Artikelformat

Wem die Stunde schlägt

Heute seid ihr als Leser gefragt: Wer seine Arbeitszeit protokollieren muss, kennt die Zeiterfassung. Es gibt hier verschiedene Systeme von Webapplikationen bis zu ausgefeilteren System mit Karten etc.

Welche Systeme werden von euch genutzt? Vielleicht die PHP-Opensource Lösung Kimai oder vielleicht MS Project? Oder „nur“ eine Excel-Datei?

Unterstützt die genutzte Zeiterfassung einen mobilen Zugang oder gibt es eine eigene „App„?

Update (26. Oktober 2011):
Da in den Kommentaren viele gute und interessante Links vorhanden sind, habe ich diese einfach mal hier gesammelt:

24 Kommentare

  1. Bei meiner letzen Firma (Softwarehersteller)hatten wir ein selbstgeschriebenes Modul. Am Eingang hatten wir dann ein Touchpanel mit unseren Namen und konnten dort unseren Status wählen(Anwesend/Abwesend/Betriebsreise). Die Daten konnten wir dann mit diversen Reports anschauen.
    Für die Erfassung wann und wie lange wir an welchem Projekt gearbeitet haben hatten wir dann noch ein anderes Modul.

    Bin auch mal interessiert wie das wo anders so läuft?

    Antworten
    • Hallo, könnt ihr mir sagen welcse website oder program kann sowas?
      Am Eingang hatten wir dann ein Touchpanel mit unseren Namen und konnten dort unseren Status wählen(Anwesend/Abwesend/Betriebsreise).

      Bitte ein par tips sagen.
      Vielen Dank

  2. Also wir nutzen derzeit eine eigene webbasierte Lösung, allerdings überarbeite ich grade die Applikation. Das ganze wird dann natürlich auch Open Source.

    Antworten
  3. Als Freelancer muss ich neben Zeiterfassung auch Rechnungsstellung machen. Um nicht zu viel Zeit mit dem Kram zu verbringen, habe ich mir damals Billings (http://www.marketcircle.com/billings/) beschafft. Damit lässt sich projektbezogene Zeiterfassung bequem live erledigen (inkl. Protokollierung was gemacht wurde) und per Knopfdruck in Reports und Rechnungen überführen. Billings gibts auch für Multi-User (www.marketcircle.com/billingspro/) und Apps für’s iPhone. (ja, alles nur für’n Mac)

    Antworten
  4. Ich pflege als einziger Mensch in der Firma aus Gewohnheit ein Excel Sheet um mein Gewissen zu beruhigen und auf den Soll zu kommen.

    Antworten
  5. Naja wir nutzen derweil nur excel sheets, später soll was eigententwickeltes kommen, aber dafür fehlt derweil die Zeit 😉

    Antworten
  6. Bei uns wird mite (http://mite.yo.lk/) genutzt. Das funktioniert einwandfrei, ist intuitiv und hat auch tolle Reports. Allerdings sind wir auch nur 4 Personen – ich weiß nicht, wie übersichtlich das für ein größeres Team dann wäre…

    Antworten
  7. @Jan: das hört sich ja richtig spannend an; setzt aber doch auch voraus, dass man nach einer Dienstreise die Firma wieder besucht, um den Status umzusetzen und hilf nur bei der Gesamtzeit. Projektbezogene Informationen gehen damit nicht?

    @Rodney: Billings fand ich in meiner Pre-Mac Ära total schick und ärgerte mich immer, dass es das nicht für den PC gibt. Heute brauch ich es nicht mehr 😉

    @Markus und Marcus: Mite sieht für mich sehr interessant aus. Die Screenshots machen richtig was daher. Macht es genausoviel Spaß damit zu arbeiten?

    @Adrian: Jira bietet aber auch echt alles!

    @der Rest: Selbstgebaute Lösungen scheinen eine Art Tradition zu sein. Ich kenne das bisher auch nur so.

    @ms: Überstunden o.ä. gibt es dann aber nicht, wenn deine Kollegen keine Zeiten erfassen, oder nutzt du die Sheets nur zusätzlich?

    Antworten
  8. Wir nutzen bei uns Projektron BCS für die Zeiterfassung, wobei es uns eher um die Erfassung der geleisteten Stunden auf den Kundenprojekten ankommt als um die Erfassung der effektiven Arbeitszeit 😉

    Antworten
  9. Ich bin seit einigen Monaten begeisterter User von Freckle (http://letsfreckle.com/ ). Das User Interface ist durchdacht und hübsch anzusehen, so dass die Zeiterfassung von „So unerträglich nervig, dass ich keine mache.“ zu „Die halbe Minute hab ich“ geworden ist. Autocomplete von Projektnamen, Tagging, sinnvolles Erkennen der eingegebenen Zeit (Alles über 10 wird zu Minuten, so dass ich mir die „0:“ davor sparen kann). Für so viel Komfort bezahle ich gerne $12 im Monat.

    Antworten
  10. @Norbert
    Der Dienstreise Status war tatsächlich nur dafür gedacht, wenn man wieder zur Firma kommt. Das Interface konnte man allerdings auch mit einer VPN Verbindung von Unterwegs/Zuhause aus öffnen.

    Und wie gesagt, zur Erfassung von Projektzeiten hatten wir auch ein Modul in dem alle Projekte gelistet waren und man dann Zeiten darauf buchen konnte(mit Start/Stop Button oder manuelle Eintragung). Ausserdem hat man anhand von Icons erkennen können, wie es mit dem restlichen Budget aussieht.

    Antworten
  11. Wir benutzen eine handgeschriebene Zeiterfassung in unserem handgeschriebenem Intranet (von nem Kollegen erstellt, der grade ne V2.0 mit CakePHP macht). Geht soweit ganz okay, man kann/muss die Stunden einem existierendem Projekt eines existierenden Kunden anhängen.

    Was ich viel dringender bräuchte wär ein Programm das mit mitprotokolliert wie die Titelzeile des jeweils aktiven Fensters auf meinem Rechner über den Tag hinweg heißt, denn wenn ich mal zu faul bin meine Stunden immer direkt einzutragen muss ich am Ende des Tages (oder schlimmer, nach zwei oder drei Tagen) immer E-Mail und Instant Messanger Archäologie betreiben, um herauszufinden, was ich nochmal genau wann gemacht habe.

    Antworten
  12. In der alten Firma wurde BCS eingesetzt, irgendwann mit so einem Wahn der Chefs, dass das Verwalten der Zeiten manchmal länger gedauert hat wie die Arbeit am Projekt selber……
    In der neuen Firma, wie auch daheim nutze ich ein Excel Sheet um gewisse Zeiten zu erfassen welche man abrechnen kann/sollte.
    Normale Projekte werden nicht erfasst…

    Antworten
  13. In unserem mitteständischen Chemiebetrieb benutzen wir eine eigene (meine) Lösung auf Basis von ExtJS. Inzwischen wird es weltweit von ca. 200 Kollegen aus der Forschung genutzt. Was eigentlich gar nicht geplant war.
    Das Tool beinhaltet ein Request- und Projektmanagent-Bereich + ausführlichen Reporting.

    Ich finde es interessant, das hier Entwickler schreiben, sie würden Excel nehmen. ;o)
    Aber mal im Ernst, ist es nicht auch als Freelancer interessant ein vernünftiges Tool für seine Arbeitsdokumentation zu haben?
    Z.B. auch gleich mit Reporting, um seine Rechnung mit einem Mausklick erstellt zu haben.

    Antworten
  14. Ich verwende für mein Android Smartphone das Programm „Zeiterfassung“ von Dynamic D. Und für die Bearbeitung der einzelnen Aufgaben während der Arbeitszeit verwende ich ein Bugtrackingsystem. Da halt ich zumindest die aufgewendete Zeit fest.

    Antworten
  15. Wir nutzen bei uns todoyu (www.todoyu.com). Ist ein auf PHP/MySQL aufgebautes OpenSource System, welches etwas mehr bietet als nur reines Timetracking.

    Antworten
  16. Hallo, wir haben sehr gute Erfahrungen mit der eGECKO Personalzeiterfassung von der CSS AG gemacht. Der große Vorteil liegt hier in der 100%igen Integration, denn die einlaufenden Daten liegen unmittelbar auf Knopfdruck allen Fachbereichen vor.

    Vielleicht wird die Liste ja wieder einmal aktualisiert. Die letzte ist ja bereits eine Weile her 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.