Artikelformat

Rezension: Pinterest – Ein Guide für visuelles Social-Media-Marketing

Die heutige Rezension geht über das Pinterest Buch von Andreas Werner. Seit einiger Zeit sieht man häufiger beim Sharing im Netz das Pinterest Logo. Was dahinter steckt war mir bisher nur namentlich klar. Was macht Pinterest, wer benutzt es und vor allem wie? Das waren Fragen die ich mir stellte und die durch das Pinterest Buch geklärt wurden.

Das Buch ist in 9 Kapitel unterteilt und führt den Leser Kapitel für Kapitel weiter in die Pinterest Welt ein. Neben grundlegenden Informationen was Pinterest ist und wie man sich einen Account anlegt, wird man bereits frühzeitig über Spezialitäten wie zum Beispiel den Business Account aufgeklärt. Neben der Einführung in die Benutzung gibt es viele Informationen, wie man den Dienst zu Marketing-Zwecken nutzen kann.

Dabei wird darauf eingegangen, wie man seine eigene Homepage vorbereiten muss, damit das Pinnen optimal funktioniert. Wer sich mit diesen Themen im Bereich Facebook oder Twitter auseinander setzen musste, fühlt sich bei dem Thema gleich wie zuhause. Die Bemühungen müssen natürlich auch messbar sein und auch dies erfährt man in einem eigenen Kapitel. Es werden einige Analyse Tools vorgestellt die Pinterest-spezifisch sind.

Fazit:
Das Pinterest Buch von Andreas Werner macht wirklich Lust auf Pinterest. Insgesamt ist es weniger für den Techniker geeignet, der auf API Ebene mit Pinterest arbeiten möchte. Dafür aber sehr gute Lektüre für Management oder Marketing. Als Entwickler hat es mir sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen, um einen Einblick in das gesamte Pinterest Thema zu erhalten. Und ich bin richtig motiviert einen Account anzulegen und Bilder auf meinem Board zu pinnen :-).

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.