Artikelformat

Phpmonkeys goes subversion

Einige der hier vorgestellten Konzepte und Beiträge sind mit Quelltexten untermalt. Diese findet man im Text und somit ist ein Selbstversuch nicht so ganz einfach durchzuführen und erfordert etwas Arbeit auf Seite des Lesers. Dies wird sich ab heute ändern. Die Beispiele werden von mir in einem Subversion Repository bereitgestellt, auf das jeder lesend zugreifen kann. Somit reicht ein einfaches svn up und das neuste Beispiel ist verfügbar.

Um diese Annehmlichkeit zur Verfügung zu stellen nutze ich den Service von Beanstalk. Hier erhält man ein kostenlosen Account, wenn man nur ein Repository und 100MB Speicherplatz benötigt. Auch sind nur bis zu 3 Benutzer erlaubt. Für die kleinen Beispiele ist dies mehr als ausreichend.

Das phpmonkeys-Repository erreicht man über folgende URL:

http://phpmonkeys.svn.beanstalkapp.com/source/trunk/blog/

Um eine lokale Kopie anzulegen, muss man mit dem Svn-Client seiner Wahl dieses Reporitory auschecken und schon erhält man eine Verzeichnisstruktur mit einigen Daten. Jedes Datum kann man hier einem Blogeintrag zuordnen, da ich nicht mehr als einen Beitrag pro Tag schreiben werde. Für diejenigen, die per Commandline-Client die Quelltexte laden, gibt es hier die Zeile zum copy&paste.

1
svn co http://phpmonkeys.svn.beanstalkapp.com/source/trunk/blog/ phpmonkeys

In Kürze werde ich für diese Information auch eine statische Seite anlegen und auch die Quelltexte vervollständigen.

Wenn es dazu Fragen oder Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge oder unbändige Freude gibt, kann man mir dies im Kommentarbereich mitteilen.

3 Kommentare

  1. Sehr praktisch, dann brauch ich in Zukunft nur noch ein ’svn update‘ zu machen um die aktuellen Sources zu bekommen. Spannender Dienst, gleich gebookmarkt.

    PS: An dieser Stelle möchte ich mich für die Beiträge über den Hudson bedanken! Da die Kommentare da leider abgeschaltet sind, kann ich da nicht mehr kommentieren. Jedenfalls gefällt mir der CI-Server besser als phpUnderControl. Auch Sloccount läuft einwandfrei dank Deiner guten Beschreibung, bin damit sehr zufrieden. Danke!

    Antworten
    • Ich habe die Kommentarfunktion angepasst, das 14 Tage-Limit war vielleicht doch etwas kurz. Freut mich, dass dich der Hudson auch begeistert.

  2. Sehr gut, gerade weil ich nicht regelmässig dazu komme alle meine Feeds zu lesen. Die interessantesten bewahre ich mir auf, bis ich etwas mehr Zeit habe, also meistens am Wochenende 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.